Hier finden Sie alle Informationen und einen Handelsregisterauszug der Firma Eureka Aerospace GmbH aus Schweppenhausen:
Firmen + Adressen suchen und finden:

Anschrift: Bahnstraße 1a
55444 Schweppenhausen
Deutschland
Geschäftsführer: Anthony Kerwin -genannt Tony- Hewitt, Schweppenhausen
Handelsregister: Amtsgericht Bad Kreuznach HRB 20468
Gründungsdatum: 25.02.2008
Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
Branche:

Rheinland-Pfalz Schweppenhausen 55444

Bitte schreiben Sie eine Bewertung zur Firma Eureka Aerospace GmbH:

25.02.2008: Eureka Aerospace GmbH, Schweppenhausen (Bahnstraße 1a, 55444 Schweppenhausen). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 05.11.2007. Gegenstand: Das Handeln auf dem Aviation Aftermarket mit Maschinenteilen für Hilfsgasturbinen, Turbo Propeller und Turbo Fan Maschinen sowie damit in Zusammenhang stehenden Details- und Anbaukomponenten und speziellen Ersatzgeräten. Gegenstand des Unternehmens ist auch der Vertrieb von Neukomponenten der vorgenannten Maschinen und Maschinenteilen sowie das Anbieten von entsprechenden zertifizierten Austauschgeräten, Anbauteilen, entsprechend dem hohen Luftfahrt-Standard EASA, FAA und/oder zugelassener Hersteller nebst Zertifizierung und Nachweise. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung: Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer: Hewitt, Anthony Kerwin -genannt Tony-, Schweppenhausen, *09.05.1962, einzelvertretungsberechtigt mit der Befugnis im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

BILANZ



AKTIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Anlagevermögen

926,00

1.504,00

I. Immaterielle Vermögensgegenstände

II. Sachanlagen

926,00

1.504,00

III. Finanzanlagen

B. Umlaufvermögen

13.624,03

22.502,14

I. Vorräte

II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

9.609,27

2.937,71

III. Wertpapiere

IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

4.014,76

19.564,43

C. Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag

13.336,23

7.084,62

Summe Aktiva

27.886,26

31.090,76



PASSIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Eigenkapital

0,00

0,00

I. Gezeichnetes Kapital

25.000,00

25.000,00

II. Kapitalrücklage

III. Gewinnrücklagen

IV. Verlustvortrag

32.084,62

13.318,08

V. Jahresfehlbetrag

6.251,61

18.766,54

nicht gedeckter Fehlbetrag

13.336,23

7.084,62

B. Rückstellungen

500,00

500,00

C. Verbindlichkeiten

27.386,26

30.590,76

D. Rechnungsabgrenzungsposten

Summe Passiva

27.886,26

31.090,76

ANHANG

1.1 Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Der Jahresabschluss der Firma Eureka Aerospace GmbH wurde auf der Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs aufgestellt.

Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Kapitalgesellschaft. Größenabhängige Erleichterungen (wie z. B. § 274a HGB) wurden in Anspruch genommen.

Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regeln des GmbH-Gesetzes zu beachten.

Gemäß § 264 Abs. 1 Satz 1 HGB ist für Kapitalgesellschaften der Anhang ?Pflichtbestandteil des Jahresabschlusses?, der auch den Offenlegungspflichten unterliegt.

Die Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden sind im Wesentlichen unverändert gegenüber dem Vorjahr. Die auf den Jahresabschluss angewendeten Darstellungsgrundsätze sind beibehalten worden. In der Bilanz ist zu jedem Posten der entsprechende Wert des vorhergehenden Geschäftsjahres angegeben.

Die Posten der Aktivseite sind nicht mit Posten der Passivseite verrechnet. Das Anlage- und Umlaufvermögen, das Eigenkapital, die Schulden und Rechnungsabgrenzungsposten sind in der Bilanz gesondert ausgewiesen und hinreichend gegliedert.

Die angewandten Bewertungsmethoden orientieren sich grundsätzlich an den handelsrechtlichen Bestimmungen. Steuerrechtliche Regelungen wurden mitberücksichtigt.

Die Wertansätze der Eröffnungsbilanz des Geschäftsjahres stimmen mit denen der Schlussbilanz des vorhergehenden Geschäftsjahres überein.

Bei der Bewertung wird von der Fortführung der Unternehmenstätigkeit ausgegangen. Dem stehen weder tatsächliche noch rechtliche Gründe entgegen.

Die Bilanz wurde nach den Vorschriften der §§ 266 ff. HGB in Kontoform aufgestellt.

1.2 Erläuterungen zur Bilanz

1.2.1 Anlagevermögen

Dem Anlagevermögen sind nur Vermögensgegenstände zugeordnet, die dem Geschäftsbetrieb dauernd zu dienen geeignet und bestimmt sind.

Die Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände und unter Beachtung der steuerlichen Vorschriften linear oder degressiv vorgenommen.

Bei Anwendung der degressiven Abschreibung erfolgt der Übergang von der degressiven zur linearen Abschreibung in den Fällen, in denen dies zu einer höheren Jahresabschreibung führt.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und soweit abnutzbar um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Grundsätzlich wird der niedrigere Wert bei Vermögensgegenständen auch dann beibehalten, wenn die Gründe für vorgenommene außerplanmäßige Abschreibungen weggefallen sind. Die Zuschreibung unterbleibt zur Vermeidung steuerlicher Nachteile und aus Gründen einer vorsichtigen Bewertung.

Falls im Geschäftsjahr Finanzanlagen auszuweisen sind, wurden diese zu Anschaffungskosten bewertet.

Die Forderungen wurden unter Berücksichtigung der erkennbaren Risiken bewertet.

1.2.2 Eigenkapital

Das Eigenkapital wird gemäß den Vorschriften § 272 HGB und unter Berücksichtigung von § 268 (1) HGB ausgewiesen. Der Verlustvortrag zu Beginn des Geschäftsjahres betrug ? 32.084,62.

1.2.3 Rückstellungen

Die Steuerrückstellungen beinhalten die noch nicht veranlagten Steuern des Geschäftsjahres.

Die sonstigen Rückstellungen sind mit dem vorsichtig geschätzten Erfüllungsbetrag angesetzt; die bis zum Tag der Bilanzaufstellung erkennbaren Risiken sind berücksichtigt.

1.2.4 Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten wurden zum Rückzahlungsbetrag angesetzt. Sofern die Tageswerte über den Rückzahlungsbeträgen lagen, wurden die Verbindlichkeiten zum höheren Tageswert angesetzt.

Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr liegen in Höhe von ? 611,99 vor. Die langfristigen bilanzierten Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als fünf Jahren betragen ? 26.774,27. Die Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern betragen ? 26.774,27.

1.3 Sonstige Angaben

Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte der Gesellschaft durch folgende Personen geführt:

- Herrn Anthony Hewitt

Unterzeichnung des Jahresabschlusses der

Firma Eureka Aerospace GmbH

Datum der Aufstellung: 10.01.2013, gez. Anthony Hewitt

 

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am: 10.01.2013

     

BILANZ



AKTIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Anlagevermögen

1.504,00

I. Immaterielle Vermögensgegenstände

II. Sachanlagen

1.504,00

III. Finanzanlagen

B. Umlaufvermögen

2.937,71

I. Vorräte

II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

2.937,71

III. Wertpapiere

IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

19.564,43

C. Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag

7.084,62

Summe Aktiva

31.090,76



PASSIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Eigenkapital

0,00

I. Gezeichnetes Kapital

25.000,00

II. Kapitalrücklage

III. Gewinnrücklagen

IV. Verlustvortrag

13.318,08

V. Jahresfehlbetrag

18.766,54

nicht gedeckter Fehlbetrag

7.084,62

B. Rückstellungen

500,00

C. Verbindlichkeiten

30.590,76

D. Rechnungsabgrenzungsposten

Summe Passiva

31.090,76

ANHANG

1.1 Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Der Jahresabschluss der Firma Eureka Aerospace GmbH wurde auf der Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs aufgestellt.

Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Kapitalgesellschaft. Größenabhängige Erleichterungen (wie z. B. § 274a HGB) wurden in Anspruch genommen.

Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regeln des GmbH-Gesetzes zu beachten.

Gemäß § 264 Abs. 1 Satz 1 HGB ist für Kapitalgesellschaften der Anhang ?Pflichtbestandteil des Jahresabschlusses?, der auch den Offenlegungspflichten unterliegt.

Die Posten der Aktivseite sind nicht mit Posten der Passivseite verrechnet. Das Anlage- und Umlaufvermögen, das Eigenkapital, die Schulden und Rechnungsabgrenzungsposten sind in der Bilanz gesondert ausgewiesen und hinreichend gegliedert.

Die angewandten Bewertungsmethoden orientieren sich grundsätzlich an den handelsrechtlichen Bestimmungen. Steuerrechtliche Regelungen wurden mitberücksichtigt.

Bei der Bewertung wird von der Fortführung der Unternehmenstätigkeit ausgegangen. Dem stehen weder tatsächliche noch rechtliche Gründe entgegen.

Die Bilanz wurde nach den Vorschriften der §§ 266 ff. HGB in Kontoform aufgestellt.

1.2 Erläuterungen zur Bilanz

1.2.1 Anlagevermögen

Dem Anlagevermögen sind nur Vermögensgegenstände zugeordnet, die dem Geschäftsbetrieb dauernd zu dienen geeignet und bestimmt sind.

Die Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände und unter Beachtung der handelsrechtlichen Vorschriften linear vorgenommen.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und soweit abnutzbar um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Grundsätzlich wird der niedrigere Wert bei Vermögensgegenständen auch dann beibehalten, wenn die Gründe für vorgenommene außerplanmäßige Abschreibungen weggefallen sind. Die Zuschreibung unterbleibt zur Vermeidung steuerlicher Nachteile und aus Gründen einer vorsichtigen Bewertung.

Falls im Geschäftsjahr Finanzanlagen auszuweisen sind, wurden diese zu Anschaffungskosten bewertet.

Die Forderungen wurden unter Berücksichtigung der erkennbaren Risiken bewertet.

1.2.2 Eigenkapital

Das Eigenkapital wird gemäß den Vorschriften § 272 HGB und unter Berücksichtigung von § 268 (1) HGB ausgewiesen. Der Verlustvortrag zu Beginn des Geschäftsjahres betrug ? 13.318,08.

1.2.3 Rückstellungen

Die Steuerrückstellungen beinhalten die noch nicht veranlagten Steuern des Geschäftsjahres.

Die sonstigen Rückstellungen sind mit dem vorsichtig geschätzten Erfüllungsbetrag angesetzt; die bis zum Tag der Bilanzaufstellung erkennbaren Risiken sind berücksichtigt.

1.2.4 Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten wurden zum Rückzahlungsbetrag angesetzt. Sofern die Tageswerte über den Rückzahlungsbeträgen lagen, wurden die Verbindlichkeiten zum höheren Tageswert angesetzt.

Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr liegen in Höhe von ? 642,06 vor. Die langfristigen bilanzierten Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als fünf Jahren betragen ? 27.725,95. Die Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern betragen ? 29.948,70.

1.3 Sonstige Angaben

Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte der Gesellschaft durch folgende Personen geführt:

- Herrn Anthony Hewitt

Die Geschäftsführung schlägt den Gesellschafter vor, den Jahresüberschuss auf neue Rechnung vorzutragen.

Unterzeichnung des Jahresabschlusses der

Firma Eureka Aerospace GmbH, 55444 Schweppenhausen

Datum der Aufstellung: 23.12.2011, gez. Anthony Hewitt

 

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am: 23.12.2011

     

BILANZ



AKTIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Anlagevermögen

464,00

619,00

I. Immaterielle Vermögensgegenstände

II. Sachanlagen

464,00

619,00

III. Finanzanlagen

B. Umlaufvermögen

43.679,35

70.326,27

I. Vorräte

II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

1.249,25

112,87

III. Wertpapiere

IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

42.430,10

70.213,40

C. Rechnungsabgrenzungsposten

Summe Aktiva

44.143,35

70.945,27



PASSIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Eigenkapital

11.681,92

29.873,13

I. Gezeichnetes Kapital

25.000,00

25.000,00

II. Kapitalrücklage

III. Gewinnrücklagen

IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag

4.873,13

V. Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag

-18.191,21

4.873,13

B. Rückstellungen

4.110,00

4.110,00

C. Verbindlichkeiten

28.351,43

36.962,14

D. Rechnungsabgrenzungsposten

Summe Passiva

44.143,35

70.945,27

ANHANG

1.1 Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Der Jahresabschluss der Firma Eureka Aerospace GmbH wurde auf der Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs aufgestellt.

Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Kapitalgesellschaft. Größenabhängige Erleichterungen (wie z. B. § 274a HGB) wurden in Anspruch genommen.

Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regeln des GmbH-Gesetzes zu beachten.

Gemäß § 264 Abs. 1 Satz 1 HGB ist für Kapitalgesellschaften der Anhang ?Pflichtbestandteil des Jahresabschlusses?, der auch den Offenlegungspflichten unterliegt.

Die Posten der Aktivseite sind nicht mit Posten der Passivseite verrechnet. Das Anlage- und Umlaufvermögen, das Eigenkapital, die Schulden und Rechnungsabgrenzungsposten sind in der Bilanz gesondert ausgewiesen und hinreichend gegliedert.

Die angewandten Bewertungsmethoden orientieren sich grundsätzlich an den handelsrechtlichen Bestimmungen. Steuerrechtliche Regelungen wurden mitberücksichtigt.

Bei der Bewertung wird von der Fortführung der Unternehmenstätigkeit ausgegangen. Dem stehen weder tatsächliche noch rechtliche Gründe entgegen.

Die Bilanz wurde nach den Vorschriften der §§ 266 ff. HGB in Kontoform aufgestellt.

1.2 Erläuterungen zur Bilanz

1.2.1 Anlagevermögen

Dem Anlagevermögen sind nur Vermögensgegenstände zugeordnet, die dem Geschäftsbetrieb dauernd zu dienen geeignet und bestimmt sind.

Die Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände und unter Beachtung der steuerlichen Vorschriften linear oder degressiv vorgenommen.

Bei Anwendung der degressiven Abschreibung erfolgt der Übergang von der degressiven zur linearen Abschreibung in den Fällen, in denen dies zu einer höheren Jahresabschreibung führt.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und soweit abnutzbar um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Grundsätzlich wird der niedrigere Wert bei Vermögensgegenständen auch dann beibehalten, wenn die Gründe für vorgenommene außerplanmäßige Abschreibungen weggefallen sind. Die Zuschreibung unterbleibt zur Vermeidung steuerlicher Nachteile und aus Gründen einer vorsichtigen Bewertung.

Falls im Geschäftsjahr Finanzanlagen auszuweisen sind, wurden diese zu Anschaffungskosten bewertet.

Die Forderungen wurden unter Berücksichtigung der erkennbaren Risiken bewertet.

1.2.2 Eigenkapital

Das Eigenkapital wird gemäß den Vorschriften § 272 HGB und unter Berücksichtigung von § 268 (1) HGB ausgewiesen. Der Gewinnvortrag zu Beginn des Geschäftsjahres betrug ? 4.873,13.

1.2.3 Rückstellungen

Die Steuerrückstellungen beinhalten die noch nicht veranlagten Steuern des Geschäftsjahres.

Die sonstigen Rückstellungen sind mit dem vorsichtig geschätzten Erfüllungsbetrag angesetzt; die bis zum Tag der Bilanzaufstellung erkennbaren Risiken sind berücksichtigt.

1.2.4 Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten wurden zum Rückzahlungsbetrag angesetzt. Sofern die Tageswerte über den Rückzahlungsbeträgen lagen, wurden die Verbindlichkeiten zum höheren Tageswert angesetzt.

Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr liegen in Höhe von ? 625,48 vor. Die langfristigen bilanzierten Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als fünf Jahren betragen ? 27.725,95. Die Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern betragen ? 27.725,95.

1.3 Sonstige Angaben

Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte der Gesellschaft durch folgende Personen geführt:

- Herrn Anthony Hewitt

Die Geschäftsführung schlägt den Gesellschafter vor, den Jahresüberschuss auf neue Rechnung vorzutragen.

Unterzeichnung des Jahresabschlusses der

Firma Eureka Aerospace GmbH, 55444 Schweppenhausen

Datum der Aufstellung: 03.02.2011, gez. Anthony Hewitt

 

     

BILANZ



AKTIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Anlagevermögen

619,00

I. Immaterielle Vermögensgegenstände

II. Sachanlagen

619,00

III. Finanzanlagen

B. Umlaufvermögen

70.326,27

I. Vorräte

II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

112,87

III. Wertpapiere

IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

70.213,40

C. Rechnungsabgrenzungsposten

Summe Aktiva

70.945,27



PASSIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Eigenkapital

29.873,13

I. Gezeichnetes Kapital

25.000,00

II. Kapitalrücklage

III. Gewinnrücklagen

IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag

V. Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag

4.873,13

B. Rückstellungen

4.110,00

C. Verbindlichkeiten

36.962,14

D. Rechnungsabgrenzungsposten

Summe Passiva

70.945,27

ANHANG

1.1 Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Der Jahresabschluss der Firma Eureka Aerospace GmbH wurde auf der Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs aufgestellt.

Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Kapitalgesellschaft. Größenabhängige Erleichterungen (wie z. B. § 274a HGB) wurden in Anspruch genommen.

Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regeln des GmbH-Gesetzes zu beachten.

Gemäß § 264 Abs. 1 Satz 1 HGB ist für Kapitalgesellschaften der Anhang ?Pflichtbestandteil des Jahresabschlusses?, der auch den Offenlegungspflichten unterliegt.

Die Posten der Aktivseite sind nicht mit Posten der Passivseite verrechnet. Das Anlage- und Umlaufvermögen, das Eigenkapital, die Schulden und Rechnungsabgrenzungsposten sind in der Bilanz gesondert ausgewiesen und hinreichend gegliedert.

Die angewandten Bewertungsmethoden orientieren sich grundsätzlich an den handelsrechtlichen Bestimmungen. Steuerrechtliche Regelungen wurden mitberücksichtigt.

Bei der Bewertung wird von der Fortführung der Unternehmenstätigkeit ausgegangen. Dem stehen weder tatsächliche noch rechtliche Gründe entgegen.

Die Bilanz wurde nach den Vorschriften der §§ 266 ff. HGB in Kontoform aufgestellt.

1.2 Erläuterungen zur Bilanz 1.2.1 Anlagevermögen

Dem Anlagevermögen sind nur Vermögensgegenstände zugeordnet, die dem Geschäftsbetrieb dauernd zu dienen geeignet und bestimmt sind.

Die Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände und unter Beachtung der steuerlichen Vorschriften linear oder degressiv vorgenommen.

Bei Anwendung der degressiven Abschreibung erfolgt der Übergang von der degressiven zur linearen Abschreibung in den Fällen, in denen dies zu einer höheren Jahresabschreibung führt.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und soweit abnutzbar um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Grundsätzlich wird der niedrigere Wert bei Vermögensgegenständen auch dann beibehalten, wenn die Gründe für vorgenommene außerplanmäßige Abschreibungen weggefallen sind. Die Zuschreibung unterbleibt zur Vermeidung steuerlicher Nachteile und aus Gründen einer vorsichtigen Bewertung.

Falls im Geschäftsjahr Finanzanlagen auszuweisen sind, wurden diese zu Anschaffungskosten bewertet.

Die Forderungen wurden unter Berücksichtigung der erkennbaren Risiken bewertet.

1.2.2 Eigenkapital

Das Eigenkapital wird gemäß den Vorschriften § 272 HGB und unter Berücksichtigung von § 268 (1) HGB ausgewiesen. Der Gewinnvortrag zu Beginn des Geschäftsjahres betrug ? 0,00.

1.2.3 Rückstellungen

Die Steuerrückstellungen beinhalten die noch nicht veranlagten Steuern des Geschäftsjahres.

Die sonstigen Rückstellungen sind mit dem vorsichtig geschätzten Erfüllungsbetrag angesetzt; die bis zum Tag der Bilanzaufstellung erkennbaren Risiken sind berücksichtigt.

1.2.4 Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten wurden zum Rückzahlungsbetrag angesetzt. Sofern die Tageswerte über den Rückzahlungsbeträgen lagen, wurden die Verbindlichkeiten zum höheren Tageswert angesetzt.

Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr liegen in Höhe von ? 0,00 vor. Die langfristigen bilanzierten Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als fünf Jahren betragen ? 36.962,14. Die Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern betragen ? 36.962,14.

1.3 Sonstige Angaben

Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte der Gesellschaft durch folgende Personen geführt:

- Herrn Anthony Hewitt

Die Geschäftsführung schlägt den Gesellschafter vor, den Jahresüberschuss auf neue Rechnung vorzutragen.

Unterzeichnung des Jahresabschlusses der

Firma Eureka Aerospace GmbH, 55444 Schweppenhausen

Datum der Aufstellung: 15.05.2010, gez. Anthony Hewitt

 

     
Das deutsche Unternehmen Eureka Aerospace GmbH ist im Handelsregister beim Amtsgericht Amtsgericht Bad Kreuznach unter der Nummer HRB 20468 eingetragen. Die Firma hat ihre Geschäftsräume unter der Anschrift Bahnstraße 1a , 55444 Schweppenhausen. In der Nähe befinden sich die citye Windesheim und Waldlaubersheim. Eureka Aerospace GmbH wurde am 25.02.2008 in das Handelsregister eingetragen. Seit dem 25.02.2008 existiert die Firma. Geschäftsführer der Firma Eureka Aerospace GmbH ist Anthony Kerwin -genannt Tony- Hewitt. Ganz in der Nähe befindet sich die Firma SSK Schweppenhausen e.V..

Eureka Aerospace GmbH

H