Hier finden Sie alle Informationen und einen Handelsregisterauszug der Firma Davenstedter Taxen GmbH aus Hannover:
Firmen + Adressen suchen und finden:

Anschrift: Davenstedter Straße 157
30453 Hannover
Deutschland
Geschäftsführer: Martin Herrmann, Hannover
Handelsregister: Amtsgericht Hannover HRB 205100
Gründungsdatum: 30.12.2009
Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
Branche:

Niedersachsen Hannover 30453

Bitte schreiben Sie eine Bewertung zur Firma Davenstedter Taxen GmbH:

30.12.2009: Davenstedter Taxen GmbH, Hannover, Davenstedter Straße 157, 30453 Hannover.Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 23.10.2009. Geschäftsanschrift: Davenstedter Straße 157, 30453 Hannover. Gegenstand: Verkehr mit Taxen, die Durchführung von Gütertransporten, die Vermietung von Kraftfahrzeugen an Selbstfahrer sowie der Handel mit Kfz-Ersatzteilen und -Zubehör. Gegenstand der Gesellschaft kann auch sein, Organ im Rahmen eines steuerlichen Organschaftsverhältnis zu sein, die Gesellschafterversammlung kann die Geschäftsführung ermächtigen, einen Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag abzuschließen. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung: Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer: Herrmann, Martin, Hannover, *14.10.1969, einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

Bilanz

Aktiva

31.12.2014
EUR
31.12.2013
EUR
A. Anlagevermögen 186.174,53 246.644,53
I. Sachanlagen 171.964,00 232.434,00
II. Finanzanlagen 14.210,53 14.210,53
B. Umlaufvermögen 83.390,30 89.595,34
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 42.968,80 43.743,33
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 40.421,50 45.852,01
C. Rechnungsabgrenzungsposten 1.897,00 1.445,00
Bilanzsumme, Summe Aktiva 271.461,83 337.684,87

Passiva

31.12.2014
EUR
31.12.2013
EUR
A. Eigenkapital 53.057,78 29.927,39
I. gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00
II. Gewinnvortrag 4.927,39 23.794,34
III. Jahresüberschuss 23.130,39 -18.866,95
B. Rückstellungen 5.411,63 4.000,00
C. Verbindlichkeiten 212.992,42 302.957,48
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 49.165,57 68.905,62
D. Rechnungsabgrenzungsposten 0,00 800,00
Bilanzsumme, Summe Passiva 271.461,83 337.684,87

Anhang


Allgemeine Angaben

Die Gesellschaft ist eine kleine Kapitalgesellschaft i. S. d. § 267 HGB. Von den eingeräumten Erleichterungen bei der Aufstellung des Anhangs gemäß § 288 HGB wird Gebrauch gemacht.

Die Gesellschaft wendet bei der Gliederung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung die für Kapitalgesellschaften geltenden Vorschriften der §§ 264 ff HGB an.

Die Gesellschaft richtet sich bei der Bilanzierung und Bewertung nach den Vorschriften der §§ 242 ff HGB, nach den für Kapitalgesellschaften geltenden Vorschriften der §§ 264 ff HGB sowie nach den Vorschriften des BilMoG, EGHGB und GmbHG.

Die Gewinn- und Verlustrechnung wird nach dem Gesamtkostenverfahren gemäß § 275 Abs. 2 HGB erstellt.


Anlagevermögen


Die abnutzbaren Vermögensgegenstände des Anlagevermögens wurden grundsätzlich zu Anschaffungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibungen angesetzt.

Folgende Abschreibungsmethoden wurden angewandt:
-- Sachanlagen, linear, 2 ? 5 Jahre

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände des Umlaufvermögens wurden mit dem Nennbetrag oder mit dem am Bilanzstichtag niedrigeren beizulegenden Wert angesetzt.

Rückstellungen

Rückstellungen wurden für ungewisse Verbindlichkeiten in Höhe des Betrages gebildet, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist.


Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten wurden zum Rückzahlungsbetrag angesetzt.

Andere Angaben

Die Steuern vom Einkommen und vom Ertrag entfallen in voller Höhe auf das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit.

Durchschnittlich wurden 27 Arbeitnehmer beschäftigt.

Geschäftsführer


Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte durch Herrn Martin Herrmann geführt.

Hannover, 24. April 2015
Gez. Herrmann
  

sonstige Berichtsbestandteile


Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 30.04.2015 festgestellt.

     

Bilanz

Aktiva

31.12.2013
EUR
31.12.2012
EUR
A. Anlagevermögen 246.644,53 138.588,53
I. Sachanlagen 232.434,00 124.378,00
II. Finanzanlagen 14.210,53 14.210,53
B. Umlaufvermögen 89.595,34 71.973,19
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 43.743,33 41.005,65
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 45.852,01 30.967,54
C. Rechnungsabgrenzungsposten 1.445,00 1.001,00
Bilanzsumme, Summe Aktiva 337.684,87 211.562,72

Passiva

31.12.2013
EUR
31.12.2012
EUR
A. Eigenkapital 29.927,39 48.794,34
I. gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00
II. Gewinnvortrag 23.794,34 22.085,54
III. Jahresfehlbetrag 18.866,95 -1.708,80
B. Rückstellungen 4.000,00 4.400,00
C. Verbindlichkeiten 302.957,48 156.768,38
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 68.905,62 56.474,14
D. Rechnungsabgrenzungsposten 800,00 1.600,00
Bilanzsumme, Summe Passiva 337.684,87 211.562,72

Anhang


Allgemeine Angaben

Die Gesellschaft ist eine kleine Kapitalgesellschaft i. S. d. § 267 HGB. Von den eingeräumten Erleichterungen bei der Aufstellung des Anhangs gemäß § 288 HGB wird Gebrauch gemacht.

Die Gesellschaft wendet bei der Gliederung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung die für Kapitalgesellschaften geltenden Vorschriften der §§ 264 ff HGB an.

Die Gesellschaft richtet sich bei der Bilanzierung und Bewertung nach den Vorschriften der §§ 242 ff HGB, nach den für Kapitalgesellschaften geltenden Vorschriften der §§ 264 ff HGB sowie nach den Vorschriften des BilMoG, EGHGB und GmbHG.

Die Gewinn- und Verlustrechnung wird nach dem Gesamtkostenverfahren gemäß § 275 Abs. 2 HGB erstellt.


Anlagevermögen


Die abnutzbaren Vermögensgegenstände des Anlagevermögens wurden grundsätzlich zu Anschaffungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibungen angesetzt.

Folgende Abschreibungsmethoden wurden angewandt:

-- Sachanlagen, linear, ND 2 ? 5 Jahre

Abnutzbare bewegliche Vermögensgegenstände wurden, soweit sie einer selbständigen Nutzung fähig sind, in Anlehnung an § 6 Abs. 2 EStG bis einschließlich 410,00 Euro als geringwertig angesehen und im Jahr der Anschaffung bzw. Herstellung in voller Höhe abgeschrieben. Im Anlagenspiegel wurden im Jahr des Zugangs diese geringwertigen Vermögensgegenstände gleich als Abgang (200,00 Euro) gebucht.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände des Umlaufvermögens wurden mit dem Nennbetrag oder mit dem am Bilanzstichtag niedrigeren beizulegenden Wert angesetzt.

Rückstellungen

Rückstellungen wurden für ungewisse Verbindlichkeiten in Höhe des Betrages gebildet, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist.


Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten wurden zum Rückzahlungsbetrag angesetzt.

Andere Angaben

Die Steuern vom Einkommen und vom Ertrag entfallen in voller Höhe auf das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit.

Durchschnittlich wurden 26 Arbeitnehmer beschäftigt.

Geschäftsführer


Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte durch Herrn Martin Herrmann geführt.

Hannover, 1. Oktober 2014
gez. Martin Herrmann
  

sonstige Berichtsbestandteile


Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 04.10.2014 festgestellt.

     

Bilanz

Aktiva

  31.12.2011
EUR
31.12.2010
EUR
A. Anlagevermögen 182.777,53 224.550,53
I. Sachanlagen 168.617,00 210.390,00
II. Finanzanlagen 14.160,53 14.160,53
B. Umlaufvermögen 93.544,33 75.562,23
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 47.708,58 46.676,42
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 45.835,75 28.885,81
C. Rechnungsabgrenzungsposten 901,00 974,00
Bilanzsumme, Summe Aktiva 277.222,86 301.086,76

Passiva

   
  31.12.2011
EUR
31.12.2010
EUR
A. Eigenkapital 47.085,54 47.819,07
I. gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00
II. Gewinnvortrag 22.819,07 -2.255,69
III. Jahresfehlbetrag 733,53 -25.074,76
B. Rückstellungen 7.649,60 8.649,60
C. Verbindlichkeiten 221.687,72 244.618,09
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 71.126,73 55.131,29
D. Rechnungsabgrenzungsposten 800,00 0,00
Bilanzsumme, Summe Passiva 277.222,86 301.086,76

Anhang

Allgemeine Angaben

Die Gesellschaft ist eine kleine Kapitalgesellschaft i. S. d. § 267 HGB. Von den eingeräumten Erleichterungen bei der Aufstellung des Anhangs gemäß § 288 HGB wird Gebrauch gemacht.

Die Gesellschaft wendet bei der Gliederung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung die für Kapitalgesellschaften geltenden Vorschriften der §§ 264 ff HGB an.

Die Gesellschaft richtet sich bei der Bilanzierung und Bewertung nach den Vorschriften der §§ 242 ff HGB, nach den für Kapitalgesellschaften geltenden Vorschriften der §§ 264 ff HGB sowie nach den Vorschriften des BilMoG, EGHGB und GmbHG.

Die Gewinn- und Verlustrechnung wird nach dem Gesamtkostenverfahren gemäß § 275 Abs. 2 HGB erstellt.

Anlagevermögen

Die abnutzbaren Vermögensgegenstände des Anlagevermögens wurden grundsätzlich zu Anschaffungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibungen angesetzt.

Folgende Abschreibungsmethoden wurden angewandt:

Sachanlagen linear 2 ? 5 Jahre

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände des Umlaufvermögens wurden mit dem Nennbetrag oder mit dem am Bilanzstichtag niedrigeren beizulegenden Wert angesetzt.

Rückstellungen

Rückstellungen wurden für ungewisse Verbindlichkeiten in Höhe des Betrages gebildet, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist.

Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten wurden zum Rückzahlungsbetrag angesetzt.

Andere Angaben

Steuern vom Einkommen und vom Ertrag fallen auf das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nicht an.

Durchschnittlich wurden 26 Arbeitnehmer beschäftigt.

Angaben zum Jahresergebnis

  Euro
Gewinnvortrag 01.01.2011 22.819,07
Jahresfehlbetrag 733,53
Gewinnvortrag auf neue Rechnung 22.085,54

Geschäftsführer

Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte durch Herrn Martin Herrmann geführt.

 

Hannover, 23. Mai 2012

Angabe der Ausleihungen, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern

1.1.2011 - 31.12.2011

Der Betrag der Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern beträgt 26.715,69 EUR.

1.1.2010 - 31.12.2010

Der Betrag der Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern beträgt 26.715,69 EUR.

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:

Der Jahresabschluss wurde am 25.05.2012 festgestellt.

     

Bilanz

Aktiva

31.12.2009
EUR
A. Anlagevermögen 26.660,53
I. Sachanlagen 12.500,00
II. Finanzanlagen 14.160,53
B. Umlaufvermögen 244,31
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 144,84
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 99,47
Bilanzsumme, Summe Aktiva 26.904,84

Passiva

31.12.2009
EUR
A. Eigenkapital 22.744,31
I. gezeichnetes Kapital 25.000,00
II. Jahresfehlbetrag 2.255,69
B. Rückstellungen 2.250,00
C. Verbindlichkeiten 1.910,53
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 1.910,53
Bilanzsumme, Summe Passiva 26.904,84

Anhang


Allgemeine Angaben

Die Gesellschaft ist eine kleine Kapitalgesellschaft i. S. d. § 267 HGB. Von den eingeräumten Erleichterungen bei der Aufstellung des Anhangs gemäß § 288 HGB wird Gebrauch gemacht.

Die Gesellschaft wendet bei der Gliederung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung die für Kapitalgesellschaften geltenden Vorschriften der §§ 264 ff HGB an.

Die Gesellschaft richtet sich bei der Bilanzierung und Bewertung nach den Vorschriften der §§ 242 ff HGB, nach den für Kapitalgesellschaften geltenden Vorschriften der §§ 264 ff HGB sowie nach den Vorschriften des BilMoG, EGHGB und GmbHG.

Die Gewinn- und Verlustrechnung wird nach dem Gesamtkostenverfahren gemäß § 275 Abs. 2 HGB erstellt.

Für 2009 liegt ein Rumpfwirtschaftsjahr vom 23. Oktober bis 31. Dezember 2009 vor. 


Anlagevermögen


Die abnutzbaren Vermögensgegenstände des Anlagevermögens wurden grundsätzlich zu Anschaffungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibungen angesetzt. Für 2009 waren noch keine Abschreibungen zu berücksichtigen.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände des Umlaufvermögens wurden mit dem Nennbetrag oder mit dem am Bilanzstichtag niedrigeren beizulegenden Wert angesetzt.

Rückstellungen

Rückstellungen wurden für ungewisse Verbindlichkeiten in Höhe des Betrages gebildet, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist.


Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten wurden zum Rückzahlungsbetrag angesetzt.


Andere Angaben

Steuern vom Einkommen und vom Ertrag fallen auf das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nicht an.

In 2009 wurden keine Arbeitnehmer beschäftigt.

Angaben zum Jahresergebnis

 
 
 
 
 
Euro
 
Jahresfehlbetrag =
 
 
 
 
Verlustvortrag auf neue Rechnung
 
2.255,69



Geschäftsführer


Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte durch Herrn Martin Herrmann geführt.

Hannover, 22. September 2011
  

sonstige Berichtsbestandteile


Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 22.09.2011 festgestellt.

     

Bilanz

Aktiva

31.12.2010
EUR
31.12.2009
EUR
A. Anlagevermögen 224.550,53 26.660,53
I. Sachanlagen 210.390,00 12.500,00
II. Finanzanlagen 14.160,53 14.160,53
B. Umlaufvermögen 75.562,23 244,31
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 46.676,42 144,84
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 28.885,81 99,47
C. Rechnungsabgrenzungsposten 974,00 0,00
Bilanzsumme, Summe Aktiva 301.086,76 26.904,84

Passiva

31.12.2010
EUR
31.12.2009
EUR
A. Eigenkapital 47.819,07 22.744,31
I. gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00
II. Verlustvortrag 2.255,69 0,00
III. Jahresüberschuss 25.074,76 -2.255,69
B. Rückstellungen 8.649,60 2.250,00
C. Verbindlichkeiten 244.618,09 1.910,53
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 55.131,29 1.910,53
Bilanzsumme, Summe Passiva 301.086,76 26.904,84

Anhang


Allgemeine Angaben

Die Gesellschaft ist eine kleine Kapitalgesellschaft i. S. d. § 267 HGB. Von den eingeräumten Erleichterungen bei der Aufstellung des Anhangs gemäß § 288 HGB wird Gebrauch gemacht.

Die Gesellschaft wendet bei der Gliederung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung die für Kapitalgesellschaften geltenden Vorschriften der §§ 264 ff HGB an.

Die Gesellschaft richtet sich bei der Bilanzierung und Bewertung nach den Vorschriften der §§ 242 ff HGB, nach den für Kapitalgesellschaften geltenden Vorschriften der §§ 264 ff HGB sowie nach den Vorschriften des BilMoG, EGHGB und GmbHG.

Die Gewinn- und Verlustrechnung wird nach dem Gesamtkostenverfahren gemäß § 275 Abs. 2 HGB erstellt.

Für 2009 lag ein Rumpfwirtschaftsjahr vom 23. Oktober bis 31. Dezember 2009 vor. 


Anlagevermögen


Die abnutzbaren Vermögensgegenstände des Anlagevermögens wurden grundsätzlich zu Anschaffungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibungen angesetzt.

Folgende Abschreibungsmethoden wurden angewandt:

Sachanlagen, linear, ND 1 ? 5 Jahre

Abnutzbare bewegliche Vermögensgegenstände wurden, soweit sie einer selbständigen Nutzung fähig sind, in Anlehnung an § 6 Abs. 2 EStG bis einschließlich 410,00 Euro als geringwertig angesehen und im Jahr der Anschaffung bzw. Herstellung in voller Höhe abgeschrieben. Im Anlagenspiegel wurden im Jahr des Zugangs diese geringwertigen Vermögensgegenstände gleich als Abgang (2.800,00 Euro) gebucht.



Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände des Umlaufvermögens wurden mit dem Nennbetrag oder mit dem am Bilanzstichtag niedrigeren beizulegenden Wert angesetzt.

Rückstellungen

Rückstellungen wurden für ungewisse Verbindlichkeiten in Höhe des Betrages gebildet, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist.


Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten wurden zum Rückzahlungsbetrag angesetzt.

Andere Angaben

Die Steuern vom Einkommen und vom Ertrag betreffen in voller Höhe das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit. Bei der Berechnung wurden Investitionsabzugsbeträge von 15.000,00 Euro berücksichtigt.

Durchschnittlich wurden 19 Arbeitnehmer beschäftigt.

Angaben zum Jahresergebnis

 
 
 
 
 
Euro
 
Verlustvortrag 01.01.2010
 
2.255,69
 
Jahresüberschuss
 
 
25.074,76
 
Gewinnvortrag auf neue Rechnung
22.819,07





Geschäftsführer


Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte durch Herrn Martin Herrmann geführt.

Hannover, 21. Dezember 2011
  

Angabe der Ausleihungen, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern

1.1.2010 - 31.12.2010

Der Betrag der Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern beträgt 26.715,69 EUR.

23.10.2009 - 31.12.2009

Der Betrag der Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern beträgt 1.910,53 EUR.

sonstige Berichtsbestandteile


Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 22.12.2011 festgestellt.

     
Das deutsche Unternehmen Davenstedter Taxen GmbH ist im Handelsregister beim Amtsgericht Amtsgericht Hannover unter der Nummer HRB 205100 eingetragen. Die Firma hat ihre Geschäftsräume unter der Anschrift Davenstedter Straße 157 , 30669 Hannover. In der Nähe befinden sich die citye Hemmingen / Hannover und Langenhagen, Hannover. Davenstedter Taxen GmbH wurde am 30.12.2009 in das Handelsregister eingetragen. Seit dem 30.12.2009 existiert die Firma. Geschäftsführer der Firma Davenstedter Taxen GmbH ist Martin Herrmann. Ganz in der Nähe befindet sich die Firma "Rosen-Apotheke" Apotheker Malte Tetzlaff e.K..

Davenstedter Taxen GmbH

H