Hier finden Sie alle Informationen und einen Handelsregisterauszug der Firma ALIKA GmbH aus Leipzig:
Firmen + Adressen suchen und finden:

Anschrift: Markranstädter Straße 9
04229 Leipzig
Deutschland
Geschäftsführer: Lilli Jäckel, Zwenkau OT Zitzschen
Handelsregister: Amtsgericht Leipzig HRB 23660
Gründungsdatum: 22.11.2007
Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
Branche:

Sachsen Leipzig 04229

Kritik

ANGRADA: Lilli Jaeckel
Mainz, *1896
ANGRADA: Lilli Jaeckel
Mainz, *1896

Bitte schreiben Sie eine Bewertung zur Firma ALIKA GmbH:

22.11.2007: ALIKA GmbH, Leipzig (Markranstädter Straße 9, 04229 Leipzig). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 05.09.2007. Gegenstand des Unternehmens: Einzelhandel und Großhandel mit Textilien, Geschenkartikeln, Haushaltswaren, Büchern, Teppichen, Unterhaltungselektronik und -geräten, Getränken, verpackten Lebensmitteln, Wein, Spirituosen, Tabakwaren, Fleisch-und Wurstwaren, Fisch, Gold- und Silberschmuck sowie Telefonkarten. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten. Bestellt: Geschäftsführer: Jäckel, Lilli, Zwenkau OT Zitzschen, *05.01.1983, einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

Bilanz

Aktiva

31.12.2012
EUR
31.12.2011
EUR
A. Anlagevermögen 50.391,00 63.726,00
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1,00 1,00
II. Sachanlagen 42.390,00 55.725,00
III. Finanzanlagen 8.000,00 8.000,00
B. Umlaufvermögen 158.369,29 122.358,70
I. Vorräte 96.925,68 86.224,65
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 27.503,21 26.939,17
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 33.940,40 9.194,88
C. Rechnungsabgrenzungsposten 3.258,58 4.815,41
Bilanzsumme, Summe Aktiva 212.018,87 190.900,11

Passiva

31.12.2012
EUR
31.12.2011
EUR
A. Eigenkapital 16.633,65 3.541,99
I. gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00
II. Verlustvortrag 21.458,01 32.286,50
III. Jahresüberschuss 13.091,66 10.828,49
B. Rückstellungen 7.462,37 3.017,64
C. Verbindlichkeiten 187.922,85 184.340,48
Bilanzsumme, Summe Passiva 212.018,87 190.900,11

Anhang

 
Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Erworbene immaterielle Anlagewerte wurden zu Anschaffungskosten angesetzt und, sofern sie der Abnutzung unterlagen, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und, soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

In die Herstellungskosten wurden neben den unmittelbar zurechenbaren Kosten auch notwendige Gemeinkosten und durch die Fertigung veranlasste Abschreibungen einbezogen.

Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände linear und degressiv vorgenommen.

Der Übergang von der degressiven zur linearen Abschreibung erfolgt in den Fällen, in denen dies zu einer höheren Jahresabschreibung führt.

Die Anschaffungskosten beweglicher Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens bis zu einem Wert von 150,00 Euro wurden im Jahr des Zugangs voll abgeschrieben.

Für bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens mit Anschaffungskosten von mehr als 150,00 Euro aber nicht mehr als 1.000,00 Euro wurde ein Sammelposten gebildet und linear über 5 Jahre abgeschrieben.

Die Vorräte wurden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt. Sofern die Tageswerte am Bilanzstichtag niedriger waren, wurden diese angesetzt.

Forderungen und Wertpapiere wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt.

Gegenüber dem Vorjahr abweichende Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Beim Jahresabschluss konnten die bisher angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden im Wesentlichen übernommen werden.

Ein grundlegender Wechsel von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden gegenüber dem Vorjahr fand nicht statt.

Angaben zur Bilanz

Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit > 5 Jahre und der Sicherungsrechte

Der Gesamtbetrag der bilanzierten Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als 5 Jahren beträgt Euro 0,00 (Vorjahr: Euro 0,00).

Der Gesamtbetrag der bilanzierten Verbindlichkeiten, die durch Pfandrechte oder ähnliche Rechte gesichert sind, beträgt Euro 0,00.

Gegenüber der Geschäftsführerin besteht zum 31.12.2012 eine Darlehensverbindlichkeit in Höhe von Euro 14.578,83 (Vorjahr: Euro 20.658,89). Hinsichtlich eines Teilbetrages von Euro 9.000,00 wurde eine Rangrücktrittsvereinbarung geschlossen.

Sonstige Angaben

Namen der Geschäftsführer

Während des abgelaufenen Geschäftsjahrs wurden die Geschäfte des Unternehmens durch folgende Personen geführt:
  

Erster Geschäftsführer:
Lilli Schumann
ausgeübter Beruf:
Handelsfachwirtin


Anwendung der Ausnahmeregelung nach § 286 Abs. 3 HGB

Auf die Aufstellung des Anteilsbesitzes wurde verzichtet, da diese Aufstellung nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung dem Unternehmen einen erheblichen Nachteil zufügen kann.

Unterschrift der Geschäftsführung
  

Leipzig, 13.08.2013
gez. L. Schumann
Ort, Datum
Unterschrift

  

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 13.08.2013 festgestellt.

     

Bilanz

Aktiva

31.12.2011
EUR
31.12.2010
EUR
A. Anlagevermögen 63.726,00 42.794,00
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1,00 28,00
II. Sachanlagen 55.725,00 42.766,00
III. Finanzanlagen 8.000,00 0,00
B. Umlaufvermögen 122.358,70 109.357,82
I. Vorräte 86.224,65 66.261,57
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 26.939,17 39.533,43
davon mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr 33,45 0,00
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 9.194,88 3.562,82
C. Rechnungsabgrenzungsposten 4.815,41 100,84
D. nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 0,00 7.286,50
Bilanzsumme, Summe Aktiva 190.900,11 159.539,16

Passiva

31.12.2011
EUR
31.12.2010
EUR
A. Eigenkapital 3.541,99 0,00
I. gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00
II. Verlustvortrag 32.286,50 24.866,91
III. Jahresüberschuss 10.828,49 -7.419,59
IV. nicht gedeckter Fehlbetrag 0,00 7.286,50
B. Rückstellungen 3.017,64 4.680,61
C. Verbindlichkeiten 184.340,48 154.858,55
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 97.516,41 90.300,42
Bilanzsumme, Summe Passiva 190.900,11 159.539,16

Anhang


 
Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Erworbene immaterielle Anlagewerte wurden zu Anschaffungskosten angesetzt und, sofern sie der Abnutzung unterlagen, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und, soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

In die Herstellungskosten wurden neben den unmittelbar zurechenbaren Kosten auch notwendige Gemeinkosten und durch die Fertigung veranlasste Abschreibungen einbezogen.

Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände linear und degressiv vorgenommen.

Der Übergang von der degressiven zur linearen Abschreibung erfolgt in den Fällen, in denen dies zu einer höheren Jahresabschreibung führt.

Die Anschaffungskosten beweglicher Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens bis zu einem Wert von 150,00 Euro wurden im Jahr des Zugangs voll abgeschrieben.

Für bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens mit Anschaffungskosten von mehr als 150,00 Euro aber nicht mehr als 1.000,00 Euro wurde ein Sammelposten gebildet und linear über 5 Jahre abgeschrieben.

Die Vorräte wurden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt. Sofern die Tageswerte am Bilanzstichtag niedriger waren, wurden diese angesetzt.

Forderungen und Wertpapiere wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt.

Gegenüber dem Vorjahr abweichende Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Beim Jahresabschluss konnten die bisher angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden im Wesentlichen übernommen werden.

Ein grundlegender Wechsel von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden gegenüber dem Vorjahr fand nicht statt.

Angaben zur Bilanz

Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit > 5 Jahre und der Sicherungsrechte

Der Gesamtbetrag der bilanzierten Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als 5 Jahren beträgt Euro 15.876,00 (Vorjahr: Euro 14.948,50).

Der Gesamtbetrag der bilanzierten Verbindlichkeiten, die durch Pfandrechte oder ähnliche Rechte gesichert sind, beträgt Euro 0,00.

Gegenüber der Geschäftsführerin besteht zum 31.12.2011 eine Verbindlichkeit in Höhe von Euro 20.658,89 . Hinsichtlich eines Teilbetrages von Euro 9.000,00 wurde eine Rangrücktrittsvereinbarung geschlossen.

Sonstige Angaben

Namen der Geschäftsführer

Während des abgelaufenen Geschäftsjahrs wurden die Geschäfte des Unternehmens durch folgende Personen geführt:
  

Erster Geschäftsführer:
Lilli Schumann
ausgeübter Beruf:
Kauffrau


Anwendung der Ausnahmeregelung nach § 286 Abs. 3 HGB

Auf die Aufstellung des Anteilsbesitzes wurde verzichtet, da diese Aufstellung nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung dem Unternehmen einen erheblichen Nachteil zufügen kann.

Unterschrift der Geschäftsführung
  

Leipzig, 10.09.2012
gez. L. Schumann
Ort, Datum
Unterschrift

  

sonstige Berichtsbestandteile


Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde zur Wahrung der gesetzlich vorgeschriebenen Offenlegungsfrist vor der Feststellung offengelegt.

     

Bilanz

Aktiva

31.12.2010
EUR
31.12.2009
EUR
A. Anlagevermögen 42.794,00 52.436,00
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 28,00 82,00
II. Sachanlagen 42.766,00 52.354,00
B. Umlaufvermögen 109.357,82 125.672,78
I. Vorräte 66.261,57 59.860,78
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 39.533,43 48.297,86
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 3.562,82 17.514,14
C. Rechnungsabgrenzungsposten 100,84 256,40
D. nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 7.286,50 0,00
Bilanzsumme, Summe Aktiva 159.539,16 178.365,18

Passiva

31.12.2010
EUR
31.12.2009
EUR
A. Eigenkapital 0,00 133,09
I. gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00
II. Verlustvortrag 24.866,91 18.740,70
III. Jahresfehlbetrag 7.419,59 6.126,21
IV. nicht gedeckter Fehlbetrag 7.286,50 0,00
B. Rückstellungen 4.680,61 8.522,81
C. Verbindlichkeiten 154.858,55 169.709,28
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 90.300,42 99.312,65
Bilanzsumme, Summe Passiva 159.539,16 178.365,18

Anhang


 
Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Erworbene immaterielle Anlagewerte wurden zu Anschaffungskosten angesetzt und, sofern sie der Abnutzung unterlagen, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und, soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

In die Herstellungskosten wurden neben den unmittelbar zurechenbaren Kosten auch notwendige Gemeinkosten und durch die Fertigung veranlasste Abschreibungen einbezogen.

Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände linear und degressiv vorgenommen.

Der Übergang von der degressiven zur linearen Abschreibung erfolgt in den Fällen, in denen dies zu einer höheren Jahresabschreibung führt.

Die Anschaffungskosten beweglicher Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens bis zu einem Wert von 150,00 Euro wurden im Jahr des Zugangs voll abgeschrieben.

Für bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens mit Anschaffungskosten von mehr als 150,00 Euro aber nicht mehr als 1.000,00 Euro wurde ein Sammelposten gebildet und linear über 5 Jahre abgeschrieben.

Die Vorräte wurden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt. Sofern die Tageswerte am Bilanzstichtag niedriger waren, wurden diese angesetzt.

Forderungen und Wertpapiere wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt.

Gegenüber dem Vorjahr abweichende Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Beim Jahresabschluss konnten die bisher angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden im Wesentlichen übernommen werden.

Ein grundlegender Wechsel von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden gegenüber dem Vorjahr fand nicht statt.

Angaben zur Bilanz

Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit > 5 Jahre und der Sicherungsrechte

Der Gesamtbetrag der bilanzierten Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als 5 Jahren beträgt Euro 14.948,50 (Vorjahr: Euro 15.876,00).

Der Gesamtbetrag der bilanzierten Verbindlichkeiten, die durch Pfandrechte oder ähnliche Rechte gesichert sind, beträgt Euro 0,00.

Gegenüber der Geschäftsführerin besteht zum 31.12.2010 eine Verbindlichkeit in Höhe von Euro 22.438,66. Hinsichtlich eines Teilbetrages von Euro 9.000,00 wurde eine Rangrücktrittsvereinbarung geschlossen.

Sonstige Angaben

Namen der Geschäftsführer

Während des abgelaufenen Geschäftsjahrs wurden die Geschäfte des Unternehmens durch folgende Personen geführt:
  

Erster Geschäftsführer:
Lilli Schummann
ausgeübter Beruf:
Kauffrau


Anwendung der Ausnahmeregelung nach § 286 Abs. 3 HGB

Auf die Aufstellung des Anteilsbesitzes wurde verzichtet, da diese Aufstellung nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung dem Unternehmen einen erheblichen Nachteil zufügen kann.

Unterschrift der Geschäftsführung
  

Leipzig, 16.12.2011
gez. L. Schumann
Ort, Datum
Unterschrift

sonstige Berichtsbestandteile


Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 16.12.2011 festgestellt.

     

Bilanz

AKTIVA

  Euro Gesamtjahr/Stand
Euro
Euro Vorjahr
Euro
A. Anlagevermögen        
I. Immaterielle Vermögensgegenstände   82,00   136,00
II. Sachanlagen   52.354,00   66.896,00
B. Umlaufvermögen        
I. Vorräte   59.860,78   53.400,24
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände   48.297,86   10.967,97
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks   17.514,14   1.975,35
C. Rechnungsabgrenzungsposten   256,40   1.420,11
Summe Aktiva   178.365,18   134.795,67

PASSIVA

       
  Euro Gesamtjahr/Stand
Euro
Euro Vorjahr
Euro
A. Eigenkapital        
I. Gezeichnetes Kapital   25.000,00   25.000,00
II. Verlustvortrag   18.740,70-   3.557,98
III. Jahresfehlbetrag   6.126,21-   22.298,68-
B. Rückstellungen   8.522,81   7.903,59
C. Verbindlichkeiten   169.709,28   120.632,78
Summe Passiva   178.365,18   134.795,67

Anhang

1.0 Erläuterungen zum Jahresabschluss

1.1 Rechtliche Verhältnisse

Firma: ALIKA GmbH
Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Sitz: Wachsmuthstraße 10
  04229 Leipzig
Geschäftsjahr: Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr;
Stammkapital: Das Stammkapital beträgt 25.000,00 ?
Gesellschafter: Das Stammkapital wird gehalten von der Gesellschafterin Frau Katharina Jäckel.
Geschäftsführer: Als Geschäftsführerin im Geschäftsjahr 2009 war bestellt:
  Frau Lilli Jäckel, Zwenkau.
  Sie war zur alleinigen Vertretung berechtigt und von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.

1.2 Wirtschaftliche Verhältnisse

Die Gesellschaft schloß das Geschäftsjahr 2009 mit einem Jahresfehlbetrag von Euro 6.126,21 ab.

Am Bilanzstichtag waren im Unternehmen 4 Arbeitnehmer beschäftigt.

2.1 Allgemeine Angaben

Die Gesellschaft ist eine kleine Kapitalgesellschaft nach § 267 HGB.

Der Jahresabschluss wurde nach den Vorschriften zur Bilanz und zur Gewinn- und Verlustrechnung nach dem HGB erstellt.

2.2 Angaben zur Bilanzierung und Bewertung

Die angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden orientieren sich grundsätzlich an den steuerrechtlichen Bestimmungen.

2.2.1. Anlagevermögen

Die Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens wurden zu Anschaffungskosten, vermindert um planmäßige Abschreibungen bewertet. Die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer wurde zugrundegelegt. Von der Vereinfachungsregelung der R 7.4 Abs. 2 EStR wurde Gebrauch gemacht. Bei den geringwertigen Wirtschaftsgütern bis Euro 150,00 wurde im Jahr des Zugangs zugleich ihr Abgang unterstellt.

2.2.2. Umlaufvermögen

Vorräte wurden lt. Inventurliste per 31.12.2009 bewertet. Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen wurden zum Nennbetrag bewertet.

2.2.3 Passivposten

Rückstellungen wurden in Höhe des zu erwartenden Aufwandes bewertet.

Die Bewertung der Verbindlichkeiten erfolgte zu ihrem Nennbetrag.

 

Leipzig, den 28.06.2010

Geschäftsführer

     

BILANZ



AKTIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Anlagevermögen

I. Immaterielle Vermögensgegenstände

136,00

0,00

II. Sachanlagen

66.896,00

9.945,00

B. Umlaufvermögen

I. Vorräte

53.400,24

25.800,00

II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

10.967,97

6.163,06

III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

1.975,35

22.612,95

C. Rechnungsabgrenzungsposten

1.420,11

626,05

Summe Aktiva

134.795,67

65.147,06



PASSIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Eigenkapital

I. Gezeichnetes Kapital

25.000,00

25.000,00

II. Gewinnvortrag

3.557,98

0,00

III. Jahresfehlbetrag

-22.298,68

3.557,98

B. Rückstellungen

7.903,59

7.091,68

C. Verbindlichkeiten

120.632,78

29.497,40

Summe Passiva

134.795,67

65.147,06

ANHANG



1.0 Erläuterungen zum Jahresabschluss

1.1 Rechtliche Verhältnisse


Firma: ALIKA GmbH

Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Sitz: Wachsmuthstraße 10
04229 Leipzig

Geschäftsjahr: Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr;

Stammkapital: Das Stammkapital beträgt 25.000,00 ?

Gesellschafter: Das Stammkapital wird gehalten von der Gesellschafterin Frau Katharina Jäckel.

Geschäftsführer: Als Geschäftsführerin im Geschäftsjahr 2008 war bestellt:
Frau Lilli Jäckel, Zwenkau.

Sie war zur alleinigen Vertretung berechtigt und von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.



1.2 Wirtschaftliche Verhältnisse


Die Gesellschaft schloß das Geschäftsjahr 2008 mit einem Jahresfehlbetrag von
Euro 22.298,68 ab.

Am Bilanzstichtag waren im Unternehmen 6 Arbeitnehmer beschäftigt.


2.1 Allgemeine Angaben

Die Gesellschaft ist eine kleine Kapitalgesellschaft nach § 267 HGB.
Der Jahresabschluss wurde nach den Vorschriften zur Bilanz und zur Gewinn- und Verlustrechnung nach dem HGB erstellt.

2.2 Angaben zur Bilanzierung und Bewertung

Die angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden orientieren sich grundsätzlich an den steuerrechtlichen Bestimmungen.


2.2.1. Anlagevermögen

Die Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens wurden zu Anschaffungskosten, vermindert um planmäßige Abschreibungen bewertet. Die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer wurde zugrundegelegt. Von der Vereinfachungsregelung der R 7.4 Abs. 2 EStR wurde Gebrauch gemacht. Bei den geringwertigen Wirtschaftsgütern bis Euro 150,00 wurde im Jahr des Zugangs zugleich ihr Abgang unterstellt.

2.2.2. Umlaufvermögen

Vorräte wurden lt. Inventurliste per 31.12.2008 bewertet. Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen wurden zum Nennbetrag bewertet.

2.2.3 Passivposten

Rückstellungen wurden in Höhe des zu erwartenden Aufwandes bewertet.
Die Bewertung der Verbindlichkeiten erfolgte zu ihrem Nennbetrag.



Leipzig, den 03.06.2009

Geschäftsführer


 

     

BILANZ



AKTIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Anlagevermögen

I. Sachanlagen

9.945,00

B. Umlaufvermögen

I. Vorräte

25.800,00

II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

6.163,06

III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

22.612,95

C. Rechnungsabgrenzungsposten

626,05

Summe Aktiva

65.147,06



PASSIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Eigenkapital

I. Gezeichnetes Kapital

25.000,00

II. Jahresüberschuss

3.557,98

B. Rückstellungen

7.091,68

C. Verbindlichkeiten

29.497,40

Summe Passiva

65.147,06

ANHANG




1.0 Erläuterungen zum Jahresabschluss

1.1 Rechtliche Verhältnisse


Firma: ALIKA GmbH

Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Sitz: Wachsmuthstraße 10
04229 Leipzig

Geschäftsjahr: Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr;
Im Gründungsjahr 2007 vom 03.12.2007 bis 31.12.2007

Stammkapital: Das Stammkapital beträgt 25.000,00 ?

Gesellschafter: Das Stammkapital wird gehalten von der Gesellschafterin Frau Katharina Jäckel.

Geschäftsführer: Als Geschäftsführerin im Geschäftsjahr 2007 war bestellt:
Frau Lilli Jäckel, Zwenkau.

Sie war zur alleinigen Vertretung berechtigt und von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.





1.2 Wirtschaftliche Verhältnisse


Die Gesellschaft schloß das Geschäftsjahr 2007 mit einem Jahresüberschuss von
Euro 3.557,98 ab.

Am Bilanzstichtag waren im Unternehmen 4 Arbeitnehmer beschäftigt.







2.0 Anhang

2.1 Allgemeine Angaben

Die Gesellschaft ist eine kleine Kapitalgesellschaft nach § 267 HGB.
Der Jahresabschluss wurde nach den Vorschriften zur Bilanz und GuV nach dem HGB erstellt.

2.2 Angaben zur Bilanzierung und Bewertung

Die angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden orientieren sich grundsätzlich an den steuerrechtlichen Bestimmungen.


2.2.1. Anlagevermögen

Die Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens wurden zu Anschaffungskosten, vermindert um planmäßige Abschreibungen bewertet. Die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer wurde zugrundegelegt. Von der Vereinfachungsregelung der R 7.4 Abs. 2 EStR wurde Gebrauch gemacht. Bei den geringwertigen Wirtschaftsgütern wurde im Jahr des Zugangs zugleich ihr Abgang unterstellt.

2.2.2. Umlaufvermögen

Vorräte wurden lt. Inventurliste per 31.12.2007 bewertet. Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen wurden zum Nennbetrag bewertet.

2.2.3 Passivposten

Rückstellungen wurden in Höhe des zu erwartenden Aufwandes bewertet.
Die Bewertung der Verbindlichkeiten erfolgte zu ihrem Nennbetrag.

 

     
Das deutsche Unternehmen ALIKA GmbH ist im Handelsregister beim Amtsgericht Amtsgericht Leipzig unter der Nummer HRB 23660 eingetragen. Die Firma hat ihre Geschäftsräume unter der Anschrift Markranstädter Straße 9 , 04357 Leipzig. In der Nähe befinden sich die citye Markkleeberg und Wachau. ALIKA GmbH wurde am 22.11.2007 in das Handelsregister eingetragen. Seit dem 22.11.2007 existiert die Firma. Geschäftsführer der Firma ALIKA GmbH ist Lilli Jäckel. Ganz in der Nähe befindet sich die Firma "Ulm Eins" Grundstücksgesellschaft West mbH & Co. KG.

ALIKA GmbH

H